Das Auswahlverfahren an der PFH – Interview mit Tom

Um an der PFH in Göttingen mit dem Studium zu starten, müsst ihr drei Schritte meistern. Zuerst wird der Bewerbungsbogen ausgefüllt und abgeschickt. Nachdem die PFH deine Bewerbung akzeptiert hat, geht es zum Auswahltest in Göttingen. Der besteht aus zwei Teilen:

1. Schriftlicher Test (Zwei Stunden)

Bachelor:

BWL-Studiengänge: Multiple-Choice-Fragen zu Allgemeinwissen, Wirtschaft, logisches Denken, Mathematik, Sprachverständnis, Englisch

(Wirtschafts-)Psychologiestudiengänge: Multiple-Choice-Fragen zu Psychologie, Textverständnis, Mathematik, Englisch

Orthobionik: Multiple-Choice-Fragen zu Allgemeinwissen, Naturwissenschaften, Sprachverständnis, Englisch

Master:

General Management: Fallstudie und Zusammenfassung eines englischsprachigen Textes

Wirtschafts-/Psychologie: Multiple-Choice-Fragebogen zur Psychologie, Textverständnis, Englisch

Orthobionik: Persönliches Gespräch (Kein schriftlicher Test)  

2. Persönliches Interview (Etwa 30 Minuten):

Gespräch mit zwei Professoren der PFH. Inhalte sind euer Studienwunsch, der bisherige Bildungsweg, persönliche Interessen und berufliche Ziele. Das Interview ist zum Kennenlernen gedacht; die Professoren möchten etwas über euch und eure Motivation für den Studiengang erfahren. Ihr dürft natürlich auch alle Fragen stellen, die ihr so habt. 🙂

Das Ergebnis des Tests bekommt ihr innerhalb von 10 Tagen.

 

Damit ihr euch ein besseres Bild von dem Verfahren machen könnt, haben wir mal bei ehemaligen Testkandidaten/innen nachgefragt: 

Name: Tom Mönnich (19)
Studiengang: 1. Semester General Management

 

Wie hast du dich vorbereitet?
Auf den Auswahltest habe ich mich größtenteils mit dem Wiederholen von politischen, wirtschaftlichen und geschichtlichen Begriffen vorbereitet. Hinzu kamen dann noch ein paar spezielle Rechenarten für den Matheteil, wie z. B. das Ableiten von Funktionen. Für den Englischteil habe ich mir noch mal verschiedene Zeitformen angesehen. Hinzu kamen dann noch zu allen Bereichen die Beispielfragen aus dem Probetest.

 

Wie war deine Stimmung vor dem Auswahlverfahren?
Meine Stimmung war sehr gut und bestand größtenteils aus einer gewissen Anspannung, aber auch einer großen Freude.

 

Wie war dein Gefühl nach dem Auswahltest?
Mein Gefühl war nach dem Test recht positiv, aber ich denke wie nach jedem Test, fallen einem dann doch noch ein paar Punkte und Lösungen ein, die man doch hätte anders machen können oder man wird sich Fehlern bewusst, die man hätte vermeiden können.

 

Wie war dein Gesamteindruck von der PFH?

Professoren/in: Ich sammelte nur positive Eindrücke von den Professoren der PFH, ob dies beim Infogespräch oder auch beim Auswahlgespräch war. Die Kommunikation war auf einer sehr netten, persönlichen Ebene.

Service/Mitarbeiter: Den gleichen Eindruck von den Professoren, hatte ich ebenfalls bei den  anderen Mitarbeitern, mit denen ich Kontakt hatte. Sie waren sehr freundlich und sympathisch.

Organisation: Die PFH machte einen sehr organisierten und strukturierten Eindruck auf mich, das spiegelte sich auch in der Post wider, die ich erhielt.

 

Wann und wie hast du deine Zusage bekommen?
Ich habe meine Zusage am folgenden Tag des Tests telefonisch erhalten und habe mich natürlich riesig gefreut. 😉

 

Kannst du den nächsten Bewerbern noch Tipps mit auf dem Weg geben?
Speziell auf das Auswahlverfahren bezogen, ist es sicherlich sinnvoll, sich im Vorfeld mit dem Testformat vertraut zu machen. Der Probetest, den man rechtzeitig vor dem Auswahlverfahren-Termin zugeschickt bekommt, gibt einem hier einen ganz guten Einblick.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: